Zentralatoemchen
Blei gießen

Man sollte sich wirklich überlegen, ob es gut ist - wie jedes Jahr - die sechs Figürchen und den Wegwerflöffel an der Supermarktkasse zu bezahlen oder ob es nicht vielleicht doch besser wäre auf die Jahresprognose zu verzichten. Es ist sowieso immer das Gleiche. Die gegossene Figur steht nicht mit auf der Liste. Aber ich kenne es ja von mir. Silvester ohne Blei gießen ist einfach unvollständig.
Tunlichst unterlassen sollte man aber folgendes: Niemals die Deutungsliste vorher studieren und noch weniger sich dann überlegen, welche Form man zu gießen gedenkt. Tatsächlich kann man nämlich nie wissen, wie alkoholisiert man sein wird, wenn es dann ans Eingemachte geht. Die Folgen sind einfach nicht auszudenken und dergleichen steht auch nicht mit auf der Liste der möglichen Gefahren und Tücken.
Folgendes Szenario sei in den Raum gestellt: Du hast dir nach stundenlangen Studien der Deutungslisten überlegt, dass ein gegossener Stern am besten in die Jahresplanung passen würde, die du dir insgeheim schon zusammengebaut hast. Natürlich überlässt du ungern was dem Zufall und von Schicksal willst du nichts hören - aber wenn es gerade passt... warum nicht. Der festen Überzeugung, dass du schon aus dem Klumpen Blei einen formschönen Stern zaubern wirst, bist du natürlich immer noch, wenn es losgeht. Und mit ein wenig Promille im Blut wirst du das mehrere Male laut und deutlich verkünden, sodass wirklich jeder deiner Gäste über dich voll informiert ist. Selbstverständlich ist es nicht ein Stern, den du aus der Wasserschüssel ziehst, sondern ein längliches undefinierbares Etwas. Mit einem leicht alkoholischen Leuchten in den Augen verkündest du triumphierend, dass du einen Dildo gegossen hast. Und damit hast du einfach den Vogel abgeschossen, denn deine Gäste haben natürlich längst herausgefunden, dass der gewünschte Stern für "große Liebe" steht...
11.1.08 01:02


Werbung


Gedanken zu (wirklich) später Stunde...

So, ich melde mich auch mal wieder zu Wort.

Heut war wieder so ein Abend, an dem ich mir abwechselnd Schokolade, Käsestücke und Lachsbaguette mit Remoulade einverleibt habe, nebenher ein Jane Austen Film und ein fettes Hefeweizen - also das komplette Programm. In solchen Situationen überlege ich dann schon mal, ob es nicht angebracht wäre, den Grundsatz "besser Keinen als Irgendeinen" umzukehren (mal abgesehen davon, dass es nicht wirklich zur Debatte steht). Schließlich hat man als Frau auch Bedürfnisse!
Aber soll ich deswegen mit Einem was anfangen, der mir im Alter und an Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht scheinbar weit vorraus ist, aber die Naivität eines Kindes, das Geltungsbedürfnis eines pubertären Teenagers und das Selbstvertrauen eines geschlagenen Hundes hat? Oder mit Einem, der lautstark verkündet, wie toll das Single-leben ist, sich aber genau aus dem Grund mit Psychopharmaka voll haut und ständig am jammern ist? Nee!
Ich gehöre sicher nicht zu der Kategorie "überzeugter Single", aber sicher ist es besser, als sich überall rechtfertigen zu müssen (vor allem vor sich selber), warum man gerade mit so einem Vollpfosten (danke an den Schöpfer dieses sensationell passenden Begriffs) zusammen ist...
3.10.07 03:02


Wahre Worte

"Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis."
Woody Allen - ein weiser Mann!
12.4.07 22:53


Abwarten und Bier trinken

Wie war das noch? Abwarten und Bier trinken? Ich hab es doch tatsächlich geschafft mich selber aus dem Weg zu räumen. Congratulations, meine Flunkereien sind so überzeugend, dass ich sie schon selber fast glaube. Aber Schadensbegrenzung ist das echt nicht gewesen... glatte Lüge! Gefühle sind Arschlöcher!!
23.3.07 17:45


Abwarten und Bier trinken!

Nervosität, Unruhe, Schlaflosigkeit, Kopfzerbrechen, wilde Fehlersuche und Wutausbrüche mischen sich mit dem Gefühl absoluter Zufriedenheit und Eigenachtung.

Es gibt Dinge, auf die hat man scheinbar keinerlei Einfluss... Aber schon das einfache laufen lassen und zusehen macht mich mitverantwortlich. Eine Ausrede à la "ich hab doch nichts getan" ist ja genau der Anklagegrund. Deswegen schlag ich ja auch immer zu, koste es, was es wolle!
Aber manchmal ist es tatsächlich besser, Dinge laufen zu lassen, auch wenn es sehr schwer fällt. Zum richtigen Zeitpunkt einfach mal schweigen ist besser als jede ausgeklügelte Lüge. In der Defensive zu spielen ist manchmal intelligenter, als Eigentore zu schießen.
Keiner setzt einen hauchfeinen Draht einer Glühbirne unter Starkstrom, niemand, der auch nur den Ansatz einer Idee hat, wie ein System funktioniert.

Abwarten und Bier trinken!
22.3.07 18:50


Der Wahnsinn...

Schon fast ein halbes Jahr her, dass ich gedroht habe, ich käme wieder. Aber ich habe meinen süßen Weblog nicht vergessen - im Gegenteil! Wenn man nur lang genug wartet, weiß man Dinge zu schätzen. Und ich rede da nicht nur von einem virtuellen Tagebuch! Mal ehrlich, wer hat nicht schon lange auf etwas gewartet und dann... bummmmmm auf einmal ist es da, und in der selben Sekunde, Minute, Stunde wieder weg? Einfach so! Ohne Vorwarnung! Und keine Chance es festzuhalten... dann der Zweifel am eigenen Geisteszustand! Einmal kneifen lassen reicht da nicht, ich mein, man ist ja wach... Wenn die Situation dann noch genauso absurd ist, ist das Chaos perfekt! Ja, denkt man, denkt man!! Ist aber falsch gedacht! Gibt nämlich kein perfektes Chaos, Steigerung von Chaos ist eben Chaos - fast so eine Art e-Funktion... Naja, ich sags nochmal, manche Dinge verlaufen in der falschen Reihenfolge, als ob man zuerst bewusstlos ist und danach eins über den Deckel gezogen bekommt. In dem Fall empfehle ich (der Reihenfolge entsprechend) den Täter gründlich zu ärgern - und danach selbstverständlich erst kennenzulernen!
8.3.07 00:54


REANIMATION

Nach langem Überlegen schreibe ich doch mal wieder in meinem Blog. Ist zu schade, den Gammeln zu lassen. Problem: mich überfraut die Müdigkeit... morgen muss ich lernen, es gibt ja so viel zu tun... aber ich komme wieder... und das ist eine Drohung
19.9.06 00:30


Berlin - und es geht ja doch!

~ Anruf vom FIFA-WM Ticketcenter
~ Angebot für Deutschland - Ecuador
~ Dankende Zusage
~ Schreiend durch die Wohnung gedüst
~ Vatter angerufen
~ Vorbereitungen treffen
~ Bahn buchen
~ Jeden damit zulabern
~ Freude
~ Glückseeligkeit
~ Fieber
17.6.06 20:45


Rockiges Ergebnis!

Der erste OC-Erfolg muss doch irgendwie gewürdigt werden! Nicht ganz das gewünschte Ergebnis, aber immerhin...

... wir sind bereit für die große Schandtat, ja jedenfalls, wenn wir uns wieder anstrengen.
heute Abend gibt es caipi der Mensch braucht schließlich eine Belohnung, damit das mit der Konditionierung auch funktioniert
6.6.06 14:23


Gedichtchen

Draußen ists dunkel
Der Tag schon zu Ende
Kein Sternengefunkel
Nur Mauern und Wände

Das Fenster ist offen
Mir wird ganz kalt
Ich kann nur noch hoffen
Der Sommer kommt bald

Denk ich zurück
Wird mir ganz fade
Brauchte ich Glück
Aß ich Schokolade

Der Morgen graut
Ich schließ das Fenster
Es wird ganz laut
Ich seh Gespenster

Ein Flammenmeer
Es will nicht weichen
Keine Feuerwehr
Ist zu erreichen

Wo bleibt die Warnung
Gefahr - Explosion
Alles nur Tarnung
Nur Illusion
3.6.06 00:28


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]